Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Besonderheiten der Kindertageseinrichtung „Flohkiste“

Da ich selbst ein sehr Naturverbundener Mensch bin, möchte ich dies auch meinen Tageskindern nahebringen. Schon bei kleinen Spaziergängen vor der Haustür entdecke ich mit den Kindern die Pflanzen und Tiere, die uns begegnen.

Gern machen wir Ausflüge in den nahegelegenen Leutewitzer Park, den Omsewitzer Grund oder an den Weidigtbach. Solche Erlebnisse unterstützen Kinder optimal in ihrer Entwicklung und sensibilisieren sie für unsere Natur und Umgebung. Daraus folgt, dass wir bei jedem Wetter an die frische Luft gehen. Dies stärkt das Immunsystem und sorgt für reichhaltige Sinneserfahrungen. Wir erleben zum Beispiel wie die Jahreszeiten wechseln.

Aus gesammelten Materialien gestalten wir in der Flohkiste ein Jahreskreisfensterbrett. Dies ist für die Kinder eine tolle Orientierung in welcher Jahreszeit wir gerade leben. Tages- und Jahresrythmus sind für Kinder wichtige Hilfen, sich in unserer Welt zurechtfinden zu können.

Ein geregelter Tagesablauf unterstützt die Kinder beim Selbstständig Werden und gibt Ihnen Halt. Rituale geben den Kindern Geborgenheit.
Darum findet jeden Morgen 8:30 Uhr unser Morgenkreis statt. Neben den inhaltlichen Themen werden die Kinder darin unterstützt ein Gruppengefühl zu entwickeln, also den Übergang vom Ich zum Wir zu finden. Beim daran anschließenden Obstfrühstück lernen die Kinder etwas über unser Sozialverhalten und unsere Esskultur.
Alle Malzeiten nehmen wir gemeinsam in der Flohkiste am Tisch ein. So bekommen auch die jüngsten Kinder schon ein gewisses Maß an Achtung vor den Lebensmitteln vermittelt.

Zu besonderen Anlässen gestalten wir auch mal ein Picknick. Diese bleiben aber die große Ausnahme und etwas Besonderes.

Für Heranwachsende ist es von großem Vorteil, wenn sie eine weitestgehend Schadstofffreie Kost bekommen. Aus diesem Grund und aus meiner Überzeugung heraus koche ich jeden Tag selbst, aus  frischen Bio-Zutaten, für die Kinder.

Beim Kochen beteiligen sich die Kinder nach ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten. Dies bietet ihnen eine Vielzahl an Erfahrungspotential und es macht ihnen sichtlich Freude.

Bei dieser Tätigkeit erleben die Kinder alle erforderlichen Bildungsbereiche:

  •  mathematische Bildung – abwiegen, abmessen von Zutaten
  •  Kommunikative Bildung – wir sprechen über das, was wir machen
  •  soziale Bildung – alle sind nacheinander dran
  •  somatische Bildung – die Kinder können die Zutaten in ihrer unverarbeiteten Form anfassen
  •  ästhetische Bildung – wir singen ein Lied beim Kochen

Einmal in der Woche kommt eine Musikpädagogin zu uns in die Flohkiste. Dies unterstützt die Kinder in ihrer musikalischen Entwicklung und fördert die Freude am Singen und Musizieren. Für die Kinder der Flohkiste ist es immer Höhepunkt der Woche.

Um Zugang zu wichtigen und/oder persönlichen Informationen zu erhalten, loggen Sie sich bitte mit "Benutzername" und "Passwort" nachfolgend ein.

Free Joomla! template by Age Themes